Archiv für den Monat: April 2011

Frohe Ostern…

…die ich lernend am Schreibtisch verbringe… Aber in zwei Wochen ist alles rum und ich habe Semesterferien!

P.S. Oben seht ihr nun den Punkt „Visited Cities“ wo ihr sehen könnt wo ich bisher überall schon war. Die gähnende leere an der Westküste finde ich extrem einladend. 😉

Fulbright und Praktikum

Endlich ist meine Sommerplanung in der Endphase. Nach zahlreichen Absagen und noch mehr Bewerbungen ohne Reaktion ist nun klar: Ich verbringe den Sommer in Deutschland. Ich hatte vor einem Monat ein vielversprechendes Interview für eine Logistik-Stelle bei Johnson & Johnson in New Jersey, welche wirklich eine Herausforderung gewesen wäre und sicherlich viel Spaß gemacht hätte. Ich konnte mich zwar als bester Bewerber der Rutgers Business School etablieren, wurde jedoch letztendlich von einem Bewerber mit direktem Logistikhintergrund einer anderen Uni geschlagen. Schade, aber der US-Praktikumsmarkt ist eben hart umkämpft. Ich habe allerdings einige Wochen zuvor schon ein Angebot von einer der „Big Four“ Wirtschaftsprüfungsgesellschaften für den Consulting-Bereich erhalten. (Den Namen der Firma gibt nur im persönlichen Gspräch mit mir. ;-)) Auf jeden Fall ist das ist eine super Stelle in Düsseldorf und ich freue mich drauf. Es ist zwar nicht in den USA, es bietet jedoch möglicherweise eine Karriereweg für nach meinem Studienabschluss nächsten Mai. Ich habe noch keine genauen Arbeitszeiten, aber es sieht momentan wohl so aus als ob ich ab Ende Mai / Anfang Juni in Deutschland bin. Und dort bleibe ich dann auch bis Mitte / Ende August, sodass ich pünktlich zum Studienbeginn am 1. September wieder in den Staaten bin.

Bezüglich Studium gibt es ebenfalls Neuigkeiten: Die Fulbright Kommission hat meinen Antrag auf Stipendienverlängerung genehmigt, sodass ich mich nun auch für das zweite Jahr Fulbright-Stipendiat nennen kann! Dies entspannt die finanzielle Situation ziemlich, denn ein Studium in den Staaten lässt sich meist ohne Kredit nicht bewältigen.

Ich kann mich allen in allem also sehr glücklich schätzen. Ich habe eine Praktikum und die Finanzierung für das zweite Jahr ist gesichert. Und jetzt freue ich mich erstmal auf alle meine Freunde in Deutschland! Ich hoffe ich kann noch etwas Zeit in Bad Dürkheim verbringen und schaffe es das eine oder andere Wochenende auch mal nach Dortmund und Iserlohn zu fahren. Ihr lest hier in ein paar Wochen wann genau ich wieder da bin.