Archiv für den Monat: Mai 2011

Ankunft in Deutschland

30 Minuten zu früh sind wir mit Singapore Airlines in Frankfurt angekommen. Der Flug war in Ordnung aber auch nicht super, weil:

  1. Ich saß direkt an der Küche, d.h. die ganze Nacht Licht und Lärm.
  2. Der Typ vor mir hat ein (kostenloses) Bier nach dem anderen gekippt und die Stewardessen in voller Lautstärke den ganzen Flug über angeflirtet.
  3. Das Onboard-Entertainment System lief mit Windows 3.11 (!!!), war super langsam und ist so oft abgestürzt (siehe Bilder), dass ich irgendwann aufgegeben habe.
  4. Es gab zum Frühstück Spaghetti, one alles.

Dennoch war ich überpünktlich am Ziel und habe mich gefreut wieder in Deutschland zu sein. Es war fast ein halbes Jahr her seitdem ich das letzte Mal da war. Lustigerweise sind mir die folgenden Eindrücke sofort ins Auge gefallen:

  1. Alle Autos und Einrichtungsgegenstände am Flughafen sind von deutschen Herstellern (Grohe, Schindler, Thyssen Krupp, VW, Mercedes Benz, etc.), sind sauber, neu und funktionieren einwandfrei. Besonders die lautlose Rolltreppe hat mich beeindruckt.
  2. Die Deutschen sind griesgrämig und unfreundlich.
  3. Die Deutschen sind genauso dick wie die Amerikaner.
  4. Die Straßen haben keine Schlaglöcher und man kann schneller als 65 Meilen pro Stunde auf der Autobahn fahren.
  5. 80% der Autos sind deutsche Marken, asiatische Firmen sind kaum zu sehen
  6. Die Preise auf der Speisekarte sind netto, aber dennoch nicht so günstig wie sie scheinen (Euro vs. Dollar)

Morgen geht es los nach Düsseldorf wo am Montag mein Praktikum beginnt. Ich freue mich drauf, und ich freue mich ebenfalls sehr auf Gerrit, bei dem ich netterweise die erste Woche bleiben kann!

Busfahrt und Flug

Die letzten zwei Tage in Boston waren ebenfalls schön (sonnig) und wir haben uns ein paar weitere Stellen der Innenstadt und das John F. Kennedy Memorial Museum angeschaut. Und ich wurde das Gefühl die ganze Zeit einfach nicht los, dass ich Boston liebe! Ich würde sehr gerne dort arbeiten oder ein Praktikum machen. Mal sehen was sich nächstes Jahr einrichten lässt.

Am letzten Tag haben mich meine Eltern am Busbahnhof abgesetzt und sind weiter zum Boston Logan Airport gefahren, von wo aus sie nach Frankfurt geflogen sind. Ich wollte auch von Boston fliegen, aber was ich will ich beim Rückflug in Boston? 😉 Also bin ich mit dem Bus fünf Stunden wieder zurück nach New York gefahren (mit MEGABUS für $13). Dank WLAN und Stromsteckern konnte ich mich gut beschäftigen und die Zeit ging schnell rum. Die letzte Nacht habe ich dann bei meinem Kumpel Ömercan verbracht, von wo aus ich dann heute mit Zug, Subway und Airport-Shuttle knapp 3 Stunden lang zum Flughafen gefahren bin, da die einzigen guten Flüge nur vom JFK New York Airport gingen. Das ist eine ganz schöne Strecke und ich kam bei 28°C und drei Gepäckstücken ganz schön ins Schwitzen!


Größere Kartenansicht

Wegen der langen Anreise war ich Stunden zu früh am Flughafen und da es keine Sitze in der Abflughalle gibt (bescheuert??!?) habe ich auf dem Boden gesessen. Nach dem Einchecken ging es aber doch recht schnell und ich kam durch zum Gate.

Meiner nächster Blogeintrag folgt aus Deutschland!