Archiv für den Monat: Oktober 2012

Kurzes Update: Hurrikan „Sandy“

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt wurde die Ostkueste gestern hart vom Sturm „Sandy“ getroffen. Ich wollte euch nur kurz mitteilen, dass es mir gut geht und dass ich hier in North Carolina kaum etwas mitbekommen habe. Es ist nass, kalt und recht windig, aber es war keineswegs so schlimm wie in New York und New Jersey. All meinen Freunden geht es gut, auch wenn viele keinen Strom haben oder evakuiert werden mussten. Ich druecke allen die Daumen, dass bald alles wieder zur Normalitaet zurueckkehrt.

Sieben Autos innerhalb von vier Wochen

Klingt verrückt, ist aber wahr, dank dem Umzug, einigen Reisen und – dieser Woche – einer Panne. Das jetzige Auto habe ich aber hoffentlich bis zu meiner Abreise im August.

Der erste Wagen war ein Minivan (Chrysler Town & Country) für den Umzug im September. Anschließend hatte die Firma mir für zwei Wochen ein Auto zur Verfügung gestellt (Honda Civic), damit ich mich in meiner neuen Umgebung einleben konnte und Zeit hatte ein eigenes Auto zu organisieren. Glücklicherweise konnte ich die Beziehungen meiner Firma ausnutzten und einen Deal zur Langzeitmiete/Leasing für einen VW Passat aushandeln. Da das Rückgabedatum des einen Wagens nicht mit dem Beginndatum meines Langzeitautos übereinstimmte, braucht ich ein Auto zur Überbrückung (Nissan Versa).

Ich war glücklich vor einigen Wochen dann endlich meine Langzeitlösung vor mir zu haben. Allerdings dauerte die Freude nicht lange an. Denn Anfang letzter Woche gab der Passat seinen Geist auf. Der Auslöser war die Automatik. Die elektronische Ganganzeige stimmte nicht mit der mechanischen Stellung des Hebels überein. Als ich nach der Arbeit vor der Wohnung parkte und den Motor abstellte stand der Hebel auf „Parken“, die Elektronik zeigte allerdings „Rückwärts“ an. Ich konnte weder den Schlüssel abziehen, noch den Motor wieder starten. Der Ganghebel ließ sich nicht bewegen und ich konnte das Auto nicht abschließen. Ich steckte fest.

Also musste ich einen Mechaniker rufen. Doch dieser hatte so ein Problem noch nie gesehen und musste den Wagen abschleppen. Der Ersatzwagen war ein Hyundai Elantra, und mir wurde gesagt, dass ich wenige Tage später meinen Passat wieder abholen konnte. Doch wegen eines Missverständnisses bekam ich stattdessen einen VW Jetta, welcher in Deutschland nicht verkauft wird und im Prinzip ein VW Golf in Langversion ist. Nach einigen Anrufen bekam ich jedoch letztendlich doch meinen VW Passat wieder. Diesen kann ich jetzt hoffentlich bis Mitte nächsten Jahres behalten.