Global Classroom Program

Der Druck in der Uni ist immer noch sehr hoch, aber dennoch habe ich Zeit gefunden mich in einem Projekt zu engagieren woran ich mich schon letztes Semester beteiligen wollte: Das „Global Classroom Program“ der Fulbright-Partnerorganisation One-to-World.

Das Programm kooperiert mit unterprivilegierten High Schools in New York und gibt internationalen Fulbright-Studenten die Chance in einem Workshop den Schülern ihr Land und ihre Kultur näher zu bringen. Das Ziel ist Völkerverständigung und die Förderung von kultureller Sensibilität.

Aus dem Grund war ich vor ein paar Wochen in New York, um einen eintägigen Vorbereitungsseminar zu besuchen wo ich, zusammen mit anderen Fulbrightern, Hintergrundinformationen und eine Einführung in Pädagogik bekommen habe. Außerdem hatten wir die Chance unseren Workshop zu konzipieren und Tipps für Spielchen und ähnliches zu bekommen.

Am 29. März 2011 bin ich nun in einer High School in Queens, New York und halte einen einstündigen Workshop. Mein Publikum ist eine 11. Klasse mit 34 Studenten aus den ärmereren Vierteln in New York. Thema ist Deutschland, speziell das Feld „Business“ und Karrieremöglichkeiten darin. Ich bin etwas nervös, aber es wird bestimmt spannend!

3 Gedanken zu „Global Classroom Program

  1. Sers, ich meld mich nach langer Zeit auch mal wieder.
    Viel Glück bei deinem workshop! Meiner Erfahrung nach sind alle Klassenstufen über der 8ten ganz gut zu unterrichten, aber 7/8 kann ganz schön anstregend sein.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.