Streichen für einen guten Zweck

Letzten Samstag haben Mandy und ich (mal wieder) etwas Neues unternommen. Und zwar haben wir uns ehrenamtlich betätigt und in Kooperation mit One-to-World (der Fulbright-Tochter) einen Teil einer Schule gestrichen. Die „George Washington High School“ im Norden von Manhattan um genau zu sein.


View Larger Map

In Kooperation mit Publicolor, einer Non-Profit-Organisation die kostenlos bedürftige öffentliche Einrichtungen streicht und gleichzeitig Kindern das Malerhandwerk näher bringt, waren wir den halben Tag beschäftigt. In alten Klamotten sind wir morgens früh losgezogen und Nachmittags wieder zurückgekehrt.

Die ca. 20 Helfer wurden mit Kindern der Schule gepaart, die ebenfalls freiwillig da waren. Angeleitet wurden wir von Nadia und einigen weiteren Publicolor-Helfern. Die Schule sollte innen über einen Zeitraum von zwei Monaten (jeweils einen Tag die Woche) gestrichen werden. Wir waren in Woche 2 und wurden primär mit Abkleben und Grundieren beschäftigt. Ich speziell hatte mich für „Leiterdienst“ gemeldet und hab die meiste Zeit mit Kleben und Pinseln unter der Decke verbracht.

Es war ein wildes Getümmel mit dutzenden Helfern, lauter Radiomusik, viel Mitgesinge, getanze und (natürlich auch) gestreiche. Neben körperlicher Betätigung (den halben Tag die Arme oben halten ist nicht einfach) hat das Ganze auch noch viel Spaß gemacht. Und anschließend gab es noch Pizza für alle! Ein schöner Tag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.