Roadtrip

Nach meiner Abschlussfeier habe ich mir dann mit meinem Freund und Fulbrighter-Kollegen Joachim einen einzigartigen Urlaub gegönnt. Wir sind nach Texas geflogen, haben uns dort ein Auto gemietet und sind querfeldein in zwei Wochen bis nach Kalifornien gefahren. Anfangspunkt war die schöne texanische Kleinstadt San Antonio, Endpunkt war San Francisco in Kalifornien.

Hier gebe ich euch erstmal einen Überblick unserer Route. Anschließend werde ich mir einige Locations aussuchen und einen separaten Beitrag darüber verfassen. Die Eindrücke sind zu vielfaltig, um sie komplett in Worten abzubilden.

Insgesamt sind wir über 5.000 Kilometer gefahren! Das sind durchschnittlich 400 am Tag. Zum Glück konnten wir uns beim Fahren abwechseln. Unser Auto war ein knallroter Ford Focus, als Limousinenversion, Glücklicherweise hatte er Automatikgetriebe, Tempomat, Klimaanlage und eine ordentliche Stereoanlage mit Line-In. Zudem war er mit 7l/100km sehr sparsam. So waren wir bestens versorgt. So sah unsere Route letztendlich aus:


View Larger Map

  • A: San Antonio, TX: Unser Startpunkt, an dem wir die ersten zwei Tage waren.
  • B: El Paso, TX: Erster Stop, 900km östlich von San Antonio. Menschenleere Stadt an der Grenze zu Mexiko.
  • C: Santa Fe, NM: Kleines Städchen in Neumexiko, umgeben von Indianereinflüssen und viel Natur.
  • D: Bandelier National Monument, NM: Ein beeindruckender Nationalpark mit Wäldern so weit das Auge reicht. Dort haben wir die Sonnenfinsternis beobachtet.
  • E: Albuquerque, NM: Die Hauptstadt von Neumexiko. Nichts los, nur zur Übernachtung gehalten.
  • F: Grand Canyon, AZ: Atemberaubendes Naturphänomen. Wie der Mount Everest, nur nach unten statt nach oben. Anstrengende Wanderung im Wüstenklima.
  • G: Phoenix, AZ: Kleiner Abstecher nach Arizona in die heißeste Stadt der USA. Es waren um 22 Uhr noch 39°C! Dort habe ich einen Studienkollegen besucht.
  • H: Las Vegas, NV: Die Entertainment-Stadt mitten in der Wüste. Maßlos übertrieben und verschwenderisch, aber doch genial.
  • I: San Diego, CA: Unser erster Stop in Kalifornien. An der Grenze zu Mexiko. Alter Stadtkern mit Western Flair und viel Geschichte.
  • J: Los Angeles, CA: Die Stadt der Reichen und Schönen. Hollywood! Klingt faszinierend, ist aber geschichtlich und architektonisch recht unbeeindruckend.
  • K: San Simeon, CA: Die schönste Autobahn der USA: Die Route 1, hoch nach San Francisco. Diese Stadt hat keine Bedeutung, sie diente nur als Übernachtungsstelle.
  • L: Santa Cruz, CA: Surferstadt an der Westküste. Schöne Strände und gut zum Surfen. Leider war der Wind zu schwach als wir da waren.
  • M: Merced, CA: Eine weitere Stadt ohne Bedeutung. Übernachtungsstopp vor Eintritt in den Yosemite National Park.
  • N: Yosemite National Park, CA: Wunderschöner Nationalpark mit endlosen Schluchten und Felsen. Ganz anders als Bandelier und der Grand Canyon
  • O: San Francisco, CA: Endstation! Hier haben wir noch einmal zwei schöne Tage verbracht. Tour der Golden Gate Bridge inklusive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.